Jazz meets Classic - Das Duo

Samstag, 12.11.2016 - 20:00 Uhr - Musikhalle

Landesjazzfestival Baden Württemberg

Musikhalle - Großer Saal

David Gazarov, Klavier | Dizzy Krisch, Vibraphon

Jazz meets Classic - Das Duo

In der Band des Star-Drummers Charly Antolini trafen sie zum ersten Mal aufeinander, David Gazarov und Dizzy Krisch. Sofort war klar: hier begegnen sich außergewöhnliche Musiker, hier beherrschen zwei virtuos die Sprache der hohen Kunst der Improvisation. So war es nur eine Frage der Zeit, ein gemeinsames Duo- Programm zusammenzustellen. Dank der Affinität zur „Klassischen Musik“, die beide unabhängig voneinander auch in den eigenen musikalischen Projekten aufzeigen, findet auch in diesem gemeinsamen Duo die Begegnung von Klassik und Jazz statt. Mozart, Paganini, Chopin, Ellington, Porter, Goodman, sind nur einige Namen, einige Farbtöne aus den unendlichen Spektren dieser Musikrichtungen. Aus deren Musik schaffen die beiden Klangschöpfer gemeinsam neue Verbindungen, lassen das Original aber auch mal ganz einfach unangetastet. Improvisation als Gefährt zwischen Klassik und Jazz.

Gazarov, begann mit vier Jahren seine Ausbildung als Konzert-Pianist. Er gab Konzerte als gefeiertes Kindertalent, erhielt Unterricht bei der Schostakowitsch-Schülerin Elmira Nazirova und erhielt von seinem Vater einen Jazzunterbau. 1989 migrierte Gazarov aus Baku nach Moskau, wo er nach seiner klassischen Ausbildung zwei Jahre Jazz am Gnesins-Musikinstitut studierte. Bereits als Zwanzigjähriger trat er auf den Jazz-Festivals in Tiflis, Eriwan, St. Petersburg und Moskau auf, teilweise im Duo mit seiner damaligen Studienkollegin Aziza Mustafa Zadeh.

Seit 1991 lebt Gazarov in München, wo er im Bayerischen Hof eine eigene Reihe mit Jazzkonzerten ins Leben rief und an einigen Rundfunkmitschnitten für den Bayerischen Rundfunk mitwirkte. Mit seinem Trio legte er zahlreiche Alben vor. Für sein vielseitiges Engagement wurde der Pianist mit dem Staatlichen Förderpreis für junge Künstler des Freistaates Bayern 1999 ausgezeichnet. Zudem entwickelte er sich zu einem Spezialisten für Klassik-Jazz-Crossover und spielte mehrere CDs ein, beispielsweise mit dem Klarinettisten Karl-Heinz Steffens (Lush Life) und als Solist mit den Bamberger Symphonikern (Gershwin meets Renaissance).

Dizzy Krisch startete seine Karriere in den 60er Jahren mit dem „Krisch Junior Quartett“. Das als „jüngste Jazzband der Welt“ gefeierte Quartett gelangte zu internationalem Ruhm. Dizzy Krisch ist Initiator vieler eigener Ensembles und Projekte, Komponist und Arrangeur, Mitwirkender auf über 30CDs/LPs und gefragter Sideman und Gastsolist. Seine stilistische Vielfalt erstreckt sich vom „Klassischen Jazz“ bis hin zu „Experimenteller Klang- und Improvisationskunst“, aber auch bis in die Auseinandersetzung mit der „Barocken- und Klassischen Musik“.

In seiner langen Karriere trift er musikalisch mit unzähligen Musikern zusammen u.a. mit: Albert Nicholas, Carlos Benavent, Albert und Emil Mangelsdorf, Max Greger, Randy Brecker, Ed Thigpen, Charles Mc Pherson, Tony Lakatos, Yves Torchinsky, Paul Kuhn, Horst Allgeier, Claus Stötter, Tübinger Kammersolisten, Perry Wilson, Bill Elgart, Lauren Newton, Karoline Höfer, Hugo Strasser, Charly Antolini u.v.m. 2013 feierte er sein 50-jähriges Bühnenjubiläum. Im gleichen Jahr erschien ein 45-minütiges Filmportait.

[mehr]

Konzertbilder von Dieter Reinmüller

« Zurück Weiter »

Programmkalender

Januar 2018
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
       
Februar 2018
MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728    
       

Opportunity

Mehr erfahren

Opportunity

Mehr erfahren

Martin Auer Quintett (MAQ)

Mehr erfahren

Donauwellenreiter - Studiokonzert

Mehr erfahren

Clara Vetter Trio

Mehr erfahren

Session - Test the Jazz 47

Mehr erfahren

Axel Kühn Trio

Mehr erfahren

Michel Sagmeister Trio

Mehr erfahren

Siegfried Liebl Trio

Mehr erfahren

Impressum