Milan Svoboda Quartet

Freitag 01.12.2017 - 21:00 Uhr - PODIUM

Ludwigsburger Jazztage

Modern Jazz – New JazzModerner Mainstream mit Rock und Folklore Elementen

Milan Svoboda wurde 1951 in Prag geboren und wuchs dort in einer musikalischen Familie auf. Seine Mutter ist Musikwissenschaftlerin; der Flötist Jiří Stivín ist sein Cousin. Der außergewöhnliche Tastenvirtuose und fleißiger Arrangeur ist in Tschechien ein gefeierter Star und verblüfft mit seiner Band mit einem Jazzformat der besonderen Art. Die Musik des Quartetts aus Prag knüpft an die Traditionen des modernen Jazz der 1960er und 70er Jahre an und ist beeinflusst von Rock, Folklore und zeitgenössischer Musik. Milan Svoboda ordnet seine Kompositionen gern zu größeren thematischen Einheiten, und so entstehen die charakteristischen Suiten, die allen Bandmitgliedern ausreichend Freiraum für kreative Improvisationen bieten.

Mit seinem 1979 gegründeten Quartett spielte der tschechische Jazzpianist in fast allen europäischen Ländern, gastierte in den USA und in Indien, war zu Gast bei zahlreichen Jazzfestivals und spielte etliche Jazz-Alben ein. Das Repertoire des Quartetts bilden vor allem Milan Svobodas eigene Kompositionen sowie seine originellen Arrangements der Weltliteratur des Jazz.

Milan Svoboda absolvierte zunächst eine Orgelausbildung am Prager Konservatorium, wo Karel Velebný ihn auch mit dem Jazz vertraut machte. Danach studierte er Musik an der Karls-Universität Prag und Komposition an der Akademie der musischen Künste in Prag und am Berklee College of Music. 1974 gründete er das Prague Amateur Jazz Orchestra, aus dem die Prague Big Band hervorging, die sich an den von Don Ellis entdeckten Möglichkeiten des Bigband-Sounds orientierte und international Anerkennung fand. Als Dirigent und Arrangeur leitete er ab 1985 eine gemischte tschechisch-polnische Big Band, die mit herausragenden Solisten aus beiden Ländern besetzt war. Mit seinem 1988 gegründeten Contraband Jazz Orchestra feierte er Erfolge auf zahlreichen Festivals.

Er komponierte die Musicals Foam of the Days (basierend auf dem Roman von Boris Vian, 1994) und Christmas-Comedy-Musical und schrieb Ballett- und zahlreiche Theatermusiken. Auch verfasste er Musik für Filme von Samuel Fuller (Day of Reckoning, 1990) und Karel Kachyňa (The Last Butterfly, 1991). Er komponierte klassische Orchesterwerke wie ein Concerto Grosso für Violine, Klavier und Streichorchester und ein Doppelkonzert für Klavier, Violine und Streichorchester. Des Weiteren wirkte er an großen Musicalproduktionen mit, etwa der Prager Inszenierung von 'Les Miserables'.

Besetzung:
Milan Svoboda (Piano, Keyboard),
Milan Krajíc (Saxophon),
Filip Spálený (Bass),
Ivan Audes (Schlagzeug)

[mehr]

Konzertbilder von Dieter Reinmüller

« Zurück Weiter »

Programmkalender

Juli 2018
MoDiMiDoFrSaSo
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     
August 2018
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
       

Susan Weinert Rainbow Trio - Studiokonzert

Mehr erfahren

Uli Gutscher Quintett

Mehr erfahren

Bix' Cake

Mehr erfahren

Los Big Banderos

Mehr erfahren

Impressum | Datenschutzerklärung